Bevölkerungswandel : Die Folgen für Österreich.

Eine neue Religion kommt brutal und ungehindert nach Österreich und macht sich richtig breit. 
Der Islam. 
Diese Menschen richten ihr Leben nach einer altertümlichen Religion aus. Die Zahl der Muslime in Österreich hat sich in wenigen Jahren verdoppelt und wird weiter steigen.
In Österreich ist der katholische Glaube auf dem Rückzug, der Islam dagegen auf dem Vormarsch. In Zukunft wird es deutlich weniger Katholiken geben, während die Zahl der Muslime und Konfessionslosen stark steigen wird. Derzeit leben 700.000 Muslime in Österreich, das sind acht Prozent der Bevölkerung. Damit hat sich ihre Zahl seit 2001 verdoppelt.

Realitätsnah/Realitätsfern:
Für eine solche Prognose hatte man damals Jörg Haider medial fertig gemacht und ihn der Lüge bezichtigt.  Auch kann man sich noch  ganz gut an Diskussionen Anfang 2016 erinnern, wo das in ähnlicher Form von Herrn Strache geäußert wurde und daraufhin die üblichen verbalen Ausbrüche der Lüge über ihn ergingen.

Der Prominente:
Thilo Sarrazin ist ein deutscher Volkswirt, Autor und ehemaliger Politiker der SPD.  Sein Buch Deutschland schafft sich ab, könnte auch den Titel Österreich schafft sich ab tragen.  Eine Auswertung von Media Control ergab, dass “Deutschland schafft sich ab“ zu den meistverkauften Sachbüchern  seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland gehört. Thilo Sarrazin ist andererseits für viele Menschen einer, der endlich mal Klartext redet, was in unserer Gesellschaft schiefläuft. An den Reaktionen auf Thilo Sarrazins Aussagen in seinen Büchern zu Flüchtlingen, Einwanderern und zu seiner Islamkritik wird sichtbar, dass wir in einer gespaltenen Gesellschaft leben.


Machen wir uns also nichts vor, der Terror hat längst tief in unsere Gesellschaften eingegriffen und so sehr wir ihn auch ablehnen mögen, die islamischen Verbände teilen EIN Ziel mit ihm: definieren, was über den Islam gesagt werden darf und was nicht. Es geht um Deutungshoheit: Welches Theaterstück, welcher Film und welche Ausstellung ist „islamophob“ und „beleidigt Muslime“? Das unheilige Zusammenspiel von Gewalt und „Warnungen“ vor Gewalt hat sein Ziel weitgehend erreicht: Zahlreiche Satiriker, Kabarettisten und Karikaturisten geben unumwunden zu, über alles Witze zu machen, außer über den Islam. 

Kommentare

  1. Man könnte nun auf die Idee kommen wieder in die Kirche einzutreten oder deshalb nicht auszutreten. Glaube aber nicht, dass dieses nützen wird. Im Gegenteil. Das könnte Muslime noch zu Glaubens-Kriegen anstacheln. Angeblich soll es ja ab ca. 20% beginnen, dass es Mord und Totschlag gibt, weil radikale Muslime Andersgläubige attackieren und der Rest schweigend zuschaut.

    AntwortenLöschen
  2. Anonym8/07/2017

    Politik und Justiz müssen sich ganz genau ansehen was unter Religionsfreiheit fallen darf und was nicht. Es braucht eine scharfe Trennlinie, Antisemitismus, Frauen Benachteiligung, Christenhass und Unterwanderung des Staates kann nicht unter Religionsfreiheit fallen.

    AntwortenLöschen
  3. Hermann8/07/2017

    Solange in muslimischen Ländern Christen aufgrund der Religion massakriert oder schlechter behandelt werden gibt es bei uns keinen Grund zu gleichen Rechten! Europa hat nun mal Christlich soziale Wurzeln.

    AntwortenLöschen
  4. Mag. Sabine M.8/07/2017

    Wer will das alles?! So langsam glaube ich wirklich daran, das mancherlei Verschwörungstherorie der Realität entspricht! ICH möchte das alles nicht und viele viele Menschen, die ich kenne, möchten das auch nicht. Wir möchten unser bisheriges Leben weiterleben ohne permanent und zunehmend mit dem Islamkonfrontiert zu werden!!!

    AntwortenLöschen
  5. tomtomsalzburg8/07/2017

    Ein Blick in die arabische Welt genügt und man muss lernen. Der nahe Osten besteht, abgesehen von Israel, ausnahmslos aus undemokratischen Staaten mit menschenverachtenden Regimen und Diktaturen. Daneben bestimmen Bürgerkriege in Syrien, Irak, Afghanistan und Pakistan das Bild. Daneben vergeht kein Tag, an dem nicht durch islamistischen Terror unzählige Menschen ermordet werden. In Ländern wie Saudi-Arabien werden Menschen durch die staatlich geltende Scharia Köpfe und Gliedmaßen öffentlich abgeschlagen. Dazu kommt der Hass der verschiedenen Volks- und Glaubensgruppen untereinander. Europa bleibt davon durch die ausgelösten Flüchtlingsströme nicht verschont und reagiert hilflos. Klar ist, dass diese Menschen ihre Probleme und Gewaltpotential mit importieren, siehe Salafisten und IS Symphatisanten, Zwangheirat, Parallelgesellschaften, Ehrenmorde etc. Augen auf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  6. Anonym8/08/2017

    Wunderbare Erkenntnis, haben die Österreicher keinen Herrn Sarrazin? Ach den hat man auch zum Teufel gejagt und vehement gegen diese Offenlegung der Tatsache gekämpft, protestiert oder unterdrückt. Die westliche Welt wird sich ändern, Dank dieser uneinsichtigen Menschen, die dieses Szenario der kulturellen Veränderung mit verantworten. Was soll's, die meisten Leute lesen diesen Artikel gar nicht, sie leben vor sich hin und bekommen gar nichts mit.

    AntwortenLöschen
  7. Hipster8/20/2017

    Wenn nach dem Anschlag in Barcelona die österreichische Bevölkerung jetzt noch immer nicht wahrnimmt, welche Gefahr von den "Schutzsuchenden " ausgeht, und dann eben weiterhin Kern und die Grünen wählen möchte, dann bitte schön, soll es doch weiterhin zu solchen Un-Taten kommen. Ich besuche keine Konzerte und auch Weihnachtsmärkte sind mir mittlerweile auch egal. Also wird mir persönlich wahrscheinlich kaum etwas passieren. Traurig dass man irgendwann so denken muss, um sich nicht täglich aufzuregen. Leider geht somit ein Teil unserer Lebensqualität verloren. Zum Teil sind es die Dinge, die den Alltag zu etwas besonderem machten. Eigentlich schade. Und wofür ?

    AntwortenLöschen
  8. In vielen europäischen Großstädten passiert genau das. Dort existieren geschlossene Subkulturen, die kaum Kontakt zum Rest der Bevölkerung haben, zumal sie sich auch nicht verständigen können. In anderen Worten, diese Leute leben von sozialen Leistungen, können sich alleine gar nicht erhalten jedoch dank den bereitgestellten Dolmetschern und Anwälten umschiffen sie die Realität, und ab und zu radikalisieren sie sich.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen