Schweinefleisch Verbot in Salzburger Kindergärten wegen muslimischer Kinder ?

Anja Hagenauer, seit 2014 Vize-Bürgermeisterin der Stadt Salzburg. Sie selbst bezeichnet sich gerne als Expertin in Sachen Integration, Zuwanderung und Diversität. Studiert hat sie Germanistik und Geschichte.
leckeres Schweinefleisch nicht erwünscht?
In der Stadt Salzburg hat am Freitag, 7.07.2017 die Ausstrahlung des am unabhängigsten und glaubwürdigsten Fernsehsenders Servus TV, über einen Bericht zu dem  Schweinefleisch-Verbot in den öffentlichen Horten und Kindergärten der Stadt Salzburg für Aufregung gesorgt. Schweinefleisch-Produkte wurden vom Menüplan der von der Stadt betriebenen Horte und Kinderbetreuungseinrichtungen gestrichen. Anja Hagenauer habe dem Sender diese angeblich schon länger gültige Vorgabe bestätigt und unter anderem auf die Bedürfnisse muslimischer Kinder verwiesen. Befragte Eltern hätten sich von dieser Regelung überrascht gezeigt und mehrheitlich ablehnend reagiert.
Wenn es so ist: 
Anja Hagenauer, die stets betont wie wichtig Aufklärung ist, und von Verboten und Strafen, speziell bei Flüchtlingen,  wenig hält, zeigt hier mit dem Schweinefleisch Verbot für österreichische Kinder, dass sie wohl ins Fettnäpfchen gestiegen und das Augenmaß für uns Österreicher verloren hat.


Kommentare

  1. Anonym7/08/2017

    Es stimmt was Sie schreiben. Danke dafür. Bei uns in der Schule wurde kein Elternteil über den Speiseplan in der Ganztagsschule befragt die Speisen sind für die muslemischen Kinder ausgerichtet !! Die Österreichischen Kinder ( 3 ) in unserer Klasse durften nicht einmal beim Ramadan vor diesen Kindern Essen und mussten in einen anderen Raum gehen. Also hört endlich mit den Unterwürfigkeiten auf wir sind hier in Österreich und speziell in Salzburg. Und wegen Gesund !! Ich bin schon eine Ältere Person und esse mein ganzes leben schon Schweinefleisch und bin noch immer Gesund; was man bei Geflügel nicht sagen kann da die Salmonellengefahr sehr groß ist

    AntwortenLöschen
  2. Anonym7/08/2017

    Kein Schweinefleisch? Und wieder die SPÖ als treibende Kraft. Bevorzugung der muslimischen Religion. Es wäre in Ordnung, gäbe es überhaupt kein Fleisch. Aber ausschließlich auf Schweinefleisch zu verzichten bevorzugt eindeutig den Islam und bringt wiederum verstärkt Religion in den öffentlichen Raum. Danke Frau Vize Bürgermeisterin. Bitte abtreten.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym7/08/2017

    Es geht nicht um die Gesundheit der Kinder, sondern man unterstützt eine Religion, die nur "wenige" Kinder betrifft. Die Mehrheit muß sich dem Islam unterordnen, diktiert von Rot und Grün.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym7/08/2017

    An dem Schulbuffet einer mir sehr gut bekannten Schule gibt es schon seit Jahren kein Schweinefleisch mehr, wie mir die Zuständige im Buffet persönlich erklärt hat. Wäre zu kompliziert, die Muslime machen einen Aufstand meinte sie.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym7/08/2017

    Dann soll Hagenauer eben schauen wie sie mit den 30% muslimischen Kindern finanziell über die Runden kommt. Salzburg biedert sich an moslemische Gegebenheiten an - das bestätigt letztlich auch diese komische Vizebürgermeisterin.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym7/08/2017

    What the fuck? Schweinefleischverbot in Salzburg wegen Muslime? Geht´s noch bei Euch? Die gehört ja gleich mal entlassen.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym7/08/2017

    SPÖ. In Salzburg geht's zu? Finanzskandal, Swap, jetzt kein Schweinefleisch mehr. Alles vom SPÖ Büro Salzburg weg organisiert. Bin mal gespannt ab wann man in Salzburg die Burka tragen muss. Dieser Hagenauer würde so ein Teil sicher gut stehen.

    AntwortenLöschen
  8. Anonym7/08/2017

    Weil man den Standard-Menüplan an die Wünsche einer Minderheit angepasst hat und nicht nur deshalb gibt es in Salzburg so viele Probleme mit dem Islam. Die breiten sich aus wie die Fliegen weil sie hier noch bestens unterstützt werden. Großartig gemacht von Servus TV. Der ORF kackt sich in die Hose. Ich hoffe es findet sich wer der gegen diesen groben Missstand Klage einbringt.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym7/08/2017

    blablabla äh blabla....die frau vizebürgermeisterin - natürlich SPÖ - windet sich wie ein wurm ! ihre ausreden nutzen aber nichts mehr. Rücktritt wäre richtig.

    AntwortenLöschen
  10. Andreas Bergermull7/09/2017

    Unsere grottenschlechten Politiker brauchen kein Rückgrat um aufrecht stehen zu können, die haben eine extrem dicke Haut! - Ein Bundeskanzler fährt Pizza aus, der BP macht Schlagzeilen mit unqualifizierten Äußerungen, die hier in Salzburg machen Verluste bei Spekulationsgeschäften und schaffen das Schweinfleisch ab. Interessant jedoch das die SPÖ immer mit dabei ist. Eine wahre politische Elite!!! Von den ständigen Lügen gegenüber der Bevölkerung ganz zu schweigen. - Jeder kann sich nun das Ende unserer schönen Heimat ausrechnen!

    AntwortenLöschen
  11. tomtomsalzburg7/10/2017

    Super dass jetzt Servus TV das Informationsmonopol des ORF durchbrochen hat. Natürlich haben vorher muslimische Eltern gefordert, dass ihre Kinder kein Schweinefleisch bekommen sollen. Dass die SPÖ Vizebürgermeisterin verfügt, dass die Mehrheit der Kinder schon auf typische österreichische Küche verzichten muss, weil eine Minderheit das verlangt, ist ein Skandal.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen