Globaler Innovationsindex: Schweiz vor Schweden und Niederlande.

Globaler Innovationsindex: Schweiz rangiert auf Platz 1, Österreich schafft es nur auf Platz 20.
Die Schweiz, Schweden, die Niederlande, die USA und das Vereinigte Königreich sind die innovativsten Länder der Welt. Gleichzeitig hat eine Gruppe von Ländern, darunter Indien,Kenia und Vietnam, die auf derselben Entwicklungsstufe stehenden Länder ihrer Gruppe übertroffen. Dies geht aus dem Globalen Innovationsindex 2017 hervor, den die Cornell University, INSEAD und die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) mitverfasst haben.
So nah und doch so weit entfernt: Haben die beiden Alpenländer Schweiz und Österreich landschaftliche und sprachliche Gemeinsamkeiten, liegen sie im neuen Globalen Innovationsindex (GII) doch so weit auseinander. Während die Eidgenossen der Studie zufolge im innovativsten Land der Welt leben, müssen wir Österreicher uns mit Platz 20 zufrieden geben – abgeschlagen hinter anderen kleinen Staaten wie Irland, Island, Dänemark oder Israel.

Kommentare

  1. Anonym6/28/2017

    Die Schweiz im Ausland allgemein sehr geschätzt, medial jedoch immer stark kritisiert. Das die Schweiz nicht zur EU will verstimmt viele Politiker. Und Journalisten dürfen in der Regel kaum gegen die Meinung der Politiker schreiben, denn dann werden diese politisch abgestraft und verlieren ihre Aufträge. Wir Schweizer kommen ohne EU bestens aus und das wird für alle Zeiten so sein. Deshalb können wir das viele Geld, welches sonst die EU kassieren würde, zur Gänze im eigenen Land investieren. Und wie man sieht, es zahlt sich aus. A.Weiler

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen